Anreise Abreise Buchen
 

Story vom 12.12.2023

Profi-Tipps von unserem Skilehrer Robert

Story: Profi-Tipps von unserem Skilehrer Robert

von der Pizzaschnitte zum Carving-Schwung

SKISCHUHE
Nicht zu groß kaufen! Die Skiverleihe vor Ort führen eine große Auswahl an aktuellen Schuh- und Skimodellen und nehmen sich gerne Zeit für individuelle Beratung und Anpassung. Nicht nur für Kinder komfortabel und preiswert: die Kombi-Packages mit Skischulkurs und Leihmaterial.

HELM
Gehört unbedingt aufs Köpfchen! Ein Helm schützt nicht nur bei selbst verschuldeten Stürzen auf den harten Kunstschneepisten,
sondern auch bei Zusammenstößen mit anderen Wintersportlern.

ANGEPASSTE FAHRWEISE
Nicht zu schnell losbrettern! Jeder Wintersportler sollte sich die FIS Pistenregeln regelmäßig vor Augen führen. Rücksicht auf andere, genügend Abstand beim Überholen und kontrolliertes Tempo sind
drei sehr wichtige Punkte.

HALTUNG
Geschmeidigkeit ist Trumpf ! Die Ski werden hüftbreit und parallel zueinander geführt. Sprunggelenke, Knie und Hüfte gleichmäßig beugen, Hüfte und Knie in Richtung Berg drücken, Oberkörper in
leichte seitliche Neigung zum Tal bringen. Körperspannung nicht vergessen!

TECHNIK
Beim Carving werden beide Ski auf Kante gefahren und führen wie auf Schienen über den Hang. Stockeinsatz ist vor allem im Tiefschnee und bei kurzen Schwüngen gefragt; auch als Entlastungs- und Bremshilfe erweisen sich die Stöcke als nützlich.

Damit das Skifahren aber tatsächlich Spaß macht, braucht es mehr als Bock aufs Anschnallen. Anfänger wie Fortgeschrittene, die den Feinschliff suchen, wenden sich daher vertrauensvoll an die Skischule Interski Nauders. Ein vielseitiges Kursangebot für Kids, Teenies, Erwachsene, Snowboarder und Off-Piste-Freaks wird

in Gruppen oder Privatstunden von ausgebildeten Skilehrern geleitet. Einen davon lernen Arabella-Gäste schon beim Informationsabend im Hotel kennen, wenn sie ihm nicht schon von früheren Aufenthalten freundschaftlich verbunden sind: Robert, unser Mann auf den Pisten von Nauders. Seit 31 Jahren bringt er Kindern und Erwachsenen aus aller Welt das Skifahren und Snowboarden bei – mit einer erfolgversprechenden Kombination aus Fachwissen, Bodenständigkeit und Humor. Geduld und Nervenstärke kommen ihm auch bei seiner zweiten „Berufung“
zugute. Denn wenn Robert morgens ins Skischulbüro stapft, hat er schon 15 Ladys glücklich gemacht. So viele Milchkühe stehen
in seinem Stall mitten in Nauders, und die wollen unabhängig vom Skikursplan pünktlich gefüttert und gemolken werden.

Diese Stories könnten dich auch interessieren